Tag: ‘Rover’

Vorbereitet für den Ernstfall: Erste-Hilfe-Kurs für Rover und Leiter

8. April 2013

Am Wochenende haben 11 unserer Rover und Leiter einen kleinen Abstecher nach Gladbeck gewagt, genauer gesagt zum Deutschen Roten Kreuz in Gladbeck. Trotz des sehr frühen Zusammenkommens an der Kirche, trafen die Teilnehmer pünktlich um 8 Uhr unseren Ausbilder „Günni“, der uns an 2 Tagen für alle möglichen Unfälle und Notfälle im Lager und bei den Gruppenstunden vorbereiten wollte. Zur Erleichterung aller hat die DRK-Station eine funktionstüchtige Kaffeemaschine gehabt, die sowohl Samstag als auch Sonntag ausgiebig genutzt werden sollte. Für Samstag standen nicht nur die stabile Seitenlage, Allergien und Reanimation auf dem Programm, sondern auch Erstickungsgefahr und Hitzeschäden. Durch vorherige Absprachen konnte der Kursinhalt auch speziell auf die bei uns im Stamm vorhandenen Altersgruppen angepasst werden; z.B. die Reanimation von 8-9 Jährigen oder der Heimlich-Griff. Aber auch am zweiten Tag wurde es nicht langweilig, da es viele Praxisübungen gab: Nach der Helmabnahme bei Motorradunfällen (die mittlerweile wieder erfolgen soll) ging es nach draußen in die Sonne, um dort die Bergung von Personen aus verunglückten Fahrzeugen zu trainieren. Obwohl erst keiner genau wusste, was zu tun war, gelang es allen unseren Leiter Pascal aus dem Fahrzeug zu retten. Besonders viel Spaß hatten Rover und Leiter bei den anschließenden Übungen mit dem Verbandsmaterial: Starke Blutungen, Kopfverletzungen, Ellenbogenverletzungen und selbst Augenverletzungen wurden versorgt und behandelt, was im Nachhinein zu vielen Lachern gesorgt hat.

An dieser Stelle noch einmal vielen Dank an das Deutsche Rote Kreuz aus Gladbeck für den individuellen Erste-Hilfe-Kurs. Wir wollen hoffen, dass wir das dort gelernte im Lager oder in den Gruppenstunden nie brauchen werden.

Artikelansicht

Rover- und Leiterversprechen

10. November 2012

Der heutige Tag war für 11 Rover und 7 Leiter ein ganz besonderer Tag: Der holländische Nordseestrand bot eine ganz besondere Kulisse für die lange vorbereiteten Versprechen. Thematisch passend zum Strand hatten die Rover eine Schatzkiste voller Werten und Idealen einer Roverrunde erstellt, während die Leiter sich Gedanken über ihre Identität gemacht haben und mit allen zusammen eine Flaschenpost auf den Weg geschickt haben. Damit haben nun alle Leiter und alle Jugendstufen ihr Versprechen gemacht und sich somit ihr passendes Stufenhalstuch verdient.

Auch wenn die beiden Versprechen nur einen Teil des Rover-Leiter-Mitarbeiter-Wochenendes einnahmen, werden sie allen wohl lange im Gedächnis bleiben.

 

 

Artikelansicht

Veele Groeten aan Duitsland!!

10. November 2012

Das diesjährige Rover-Leiter-Mitarbeiter-Wochenende verbringen wir mit ca. 40 Leuten im schönen Broek in Waterland in Holland. Nachdem gestern alle Teilnehmer nach und nach eingetrudelt sind, wurde der heutige Tag schon am Strand der Nordsee verbracht.
Strand im November?
Für unsere Rochen kein Problem: Mit Regenjacken, Drachen, Fuß- und Beachvolleybällen ließ sich die Zeit am Strand gut verbringen. Wem es dann doch zu ungemütlich wurde, bot das Strandcafé eine gute Möglichkeit sich wieder aufzuwärmen. Für Kaffee und Kuchen war aber auch von den Teilnehmern (beziehungsweise von den vielen netten Eltern gesorgt): Die Bar in unserem Ferienhaus war grade groß genug, um das ganze Aufgebot an Kuchen, Muffins und Nussecken auf ihr abzustellen. Für heute Abend ist noch viel Programm geplant und wir lassen uns alle mal überraschen, was das Vorbereitungsteam so alles mit uns vor hat.

Fotos vom Wochenende werden morgen Abend noch folgen 😉

Artikelansicht